Exploratorisch-künstlerisches Spielkonzept

Sobald das Spiel „Pokémon GO“ für Smartphones herauskam, war ich begeistert von den Möglichkeiten der Augmented Reality. Also habe ich angefangen, zu überlegen, wie man so ein Konzept für die Fotografie und kreative Betätigung im Allgemeinen nutzen kann.

Der Gedanke hinter Pokémon GO ist im Grunde, ein aus der digitalen Welt bekanntes Konzept, nämlich das Fangen von Pokémon, in die reale Welt zu übernehmen. Das soll es interessanter machen, sich nach draußen zu begeben und sich an der frischen Luft zu bewegen – man will ja so viele Pokémon wie möglich fangen.
Natürlich geht es Nintendo jedoch eigentlich nur um die Vermarktung des Gefühls, im realen Leben Pokémon zu fangen.

Wenn ich die Sache aber mal von meinem Standpunkt, also dem eines Fotografen, aus betrachte, finde ich grundsätzlich den Ansatz, Leute durch ein Levelsystem dazu zu bewegen, mehr rauszugehen und neue Orte zu entdecken, gar nicht so schlecht.

Apps wie Snapchat, Instagram, Periscope oder Twitter sind doch bereits vorhanden – weshalb macht man nicht ein Spiel daraus? Ein Spiel, in dem man täglich Geschichten über das erzählt, was man wirklich wahrnimmt? Ein Spiel, in dem man z.B. für die Größe der abgedeckten Fläche und die geografische Dichte der erstellten Inhalte in einem Levelsystem belohnt wird und mit anderen Nutzern in der Nähe interagieren kann?

 

Grenzen der Umsetzbarkeit und der Skalierbarkeit sehe ich zunächst keine:
Jedem steht heutzutage ein Smartphone, vielen sogar eine höherwertige Kamera zur Verfügung; vielleicht könnte man aber auch Zeichnungen oder Collagen einbringen!

Fotografisch, künstlerisch, nein, auf einem menschlichen Level wäre es meiner Meinung nach ein unglaublicher Gewinn, wenn Leute mehr auf ihre Umgebung achten, mehr persönlich miteinander interagieren und sich öfter gezielt kreativ betätigen würden.

Falls ihr eine bereits bestehende Möglichkeit kennt, so etwas zu bewerkstelligen, gebt mir gerne Bescheid. Ansonsten hätte ich wirklich Lust auf ein kleines Open-Source-Projekt, entweder innerhalb der (noch sehr kleinen) Community oder in Zusammenarbeit mit Programmierern von außerhalb. – Tom

Kommentar schreiben

Kommentare: 0